Sonstige

Gespräch und Präsentation zum „Atlas der Datenkörper“

Unsere Körper stehen unter Beobachtung! Bewusst oder unbewusst generieren wir Daten und pflegen unsere Datenkörper. Gesundheits-Apps und Tracking-Geräte zum Messen, Speichern und Verarbeiten von Körperdaten sind weltweit im Vormarsch.

Was gesund und richtig ist, oder falsch und krank, wird anhand von Körperdaten definiert. Zwar bleibt oft verborgen, wie diese Daten entstehen, doch vertrauen wir in der Regel darauf, was die Apps und Geräte uns vorlegen. Der Atlas der Datenkörper zeigt in ausgewählten Exponaten alternative Ansätze der Körpervermessung und regt somit an, die Autorität von Fitnesstracker und Co. zu hinterfragen.

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich, sichere dir deinen Platz! Die Anmeldung ist ein Zwei-Schritte-Verfahren. Nach Eingabe deiner persönlichen Daten erhältst du eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Dieser ist 30 Minuten aktiv. Erst nachdem du diesen Link geklickt und online bestätigt hast, ist deine Anmeldung vollständig.

Zur Übersicht