Was ist Berlin (a)live?

Abgesagte Auftritte, leere Einrichtungen, fehlende Gagen: Die Coronakrise bedroht unsere öffentliche Kultur und die Existenzen vieler Kulturschaffender. Berlin ist besonders betroffen. Keine andere Szene trägt so sehr zur Bedeutung der Stadt bei wie ihre Kulturschaffenden. Und keine ist selbst so sehr auf Öffentlichkeit angewiesen.

Die digitale Bühne für Kunst und Kultur
Berlin kann bestens improvisieren: Wenn die Öffentlichkeit zuhause bleiben muss, bringen wir sie auf einer anderen Ebene zurück. DJ-Battles und Diskussionen, Opern und Performances sowie Konzerte und Vernissagen – alles im Livestream. Wir schaffen einen digitalen Raum für all diejenigen, die Öffentlichkeit brauchen, um zu überleben.

Was ist Berlin (a)live, warum lohnt es sich mitzumachen?

Schaut rein!

Gerade in Zeiten erzwungenen "Unter-sich-Seins" brauchen wir die Künste – und sei es digital. Sie sollen sichtbar sein, auffindbar sein, uns begleiten und unterstützen. Unser "digitaler Veranstaltungskalender" Berlin (a)live hilft dabei. Er trägt Kultur für Alle zusammen und ermöglicht Solidarität durch finanzielle Unterstützung.

Klaus Lederer

Senatsverwaltung für Kultur und Europa

"Wir fahren jetzt alle nur auf Sicht"

Interview mit Klaus Lederer in der Morgenpost

Du musst nicht das Deutsche Theater sein - mach mit!

Du willst den ontologischen Gottesbeweis tanzen? Deinen peruanischen Kochkurs mit mongolischem Mehrton-Speedmetal live performen? Oder ganz einfach ein Hangout zum Thema Fußball, Flaschendrehen & Foucault streamen? 
Hier bist du richtig. Plane deinen Livestream auf deinen Kanälen und dann ab damit auf Berlin (a)live, die neue digitale Kulturbühne Berlins. So kannst du weiterhin deine Arbeit vor einem Publikum präsentieren – und erhältst vielleicht auch finanzielle Unterstützung.

Du musst nicht das Deutsche Theater sein, um gutes, deutsches Theater zu machen und du musst auch nicht im Olympiastadion sein, um olympisch zu performen. Vorhang auf: Hier ist deine deutsche Oper, deine alte Münze, hier ist deine Waldbühne, dein Ballhaus, hier ist deine Arena: Trag dein Event ein bei Berlin (a)live.

Wir müssen derzeit auf viele Freiheiten verzichten. Nicht aber auf Menschlichkeit, Austausch, Spaß, Kultur, Fantasie, nicht auf Live-Erlebnisse. Berlin (a)live verbindet uns und erfüllt unsere Wohnungen mit Leben von überall her.

Armin Berger und Team

3pc

"Die Möglichkeiten feiern" 

Kulturfritzen

"Berliners help Berliners to keep culture (a)live"

Exberliner

Berlin (a)live bringt euch virtuell in die Konzerthallen, Clubs und Ateliers, ganz ohne Zugangsbeschränkungen. Unmittelbar und live. Berlin (a)live ist die zentrale Anlaufstelle für alle Berliner Live-Angebote im Netz, ein Kanal, auf dem Live-Streams aller Plattformen zusammengetragen und verlinkt werden.

Ich bin überwältigt, wie stark die Kulturcommunity auf neue ungewöhnliche Angebote reagiert, mitmacht und sich solidarisch zeigt.

Katja Lucker

Musicboard Berlin

Berlin (a)live ist der Ort, an dem in der Krise Kultur stattfindet, wo Künstler*innen weiter ihre Arbeiten präsentieren können und auf eine Öffentlichkeit treffen. Von Wohnzimmer zu Wohnzimmer.

Wenn es zuhause in den eigenen vier Wänden immer enger wird, können wir bei "Der RBB macht's" mit unseren Angeboten und im Zusammenspiel mit den Kulturinstitutionen der Stadt wieder für mehr Weite sorgen - im Herzen, im Kopf, in der Seele.

Patricia Schlesinger

rbb

Solidarität first
Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Krise auf Kulturarbeiter*innen sind enorm. Die Schließungen der Einrichtungen und die Absagen von Veranstaltungen sind für viele existenzbedrohend. Sie brauchen nun unsere Unterstützung, um diese Zeit zu überstehen. Deshalb habt ihr über Berlin (a)live die Möglichkeit, Künstler*innen und Projekte gezielt zu unterstützen.

Trotz sozialer und räumlicher Distanzen macht es auch in diesen Wochen zusammen einfach mehr Spaß – und der darf und soll uns jetzt nicht verloren gehen! Mit @BerlinBühnen und @Museumsportal begleiten und unterstützen wir mit voller Kraft die neue Plattform Berlin (a)live.

Moritz van Dülmen

Kulturprojekte Berlin

Raus aus der Isolation
Berlin (a)live ermöglicht eine neuartige Vernetzung von Kulturschaffenden und Kulturbegeisterten und bringt sie in die Öffentlichkeit. Wir schaffen eine alternative Bühne in einer ungewöhnlichen Zeit – für Berliner Künstler*innen, für den Kulturaustausch, für ein solidarisches Berlin.

Stay tuned. Show solidarity.

Berlin (a)live!

Digitale Tools lassen uns zusammenrücken, wenn wir persönlich Abstand halten müssen: Gerade jetzt brauchen die Menschen den einfachen Zugang zu Kultur und Lebensfreude - und die Kulturschaffenden die Möglichkeit, eine finanzielle Unterstützung für ihr großartiges Engagement zu bekommen.

Nicolas Zimmer

Technologiestiftung Berlin